Dienstag, 21. April 2015

Bauplan Driftboat


Den Bauplan für das Driftboat Type#22 gibt es hier.


  Der Bauplan (37 Seiten mit Fotos und Zeichnungen) enthält alle notwendigen Informationen, technischen Daten, Abmessungen und Anleitungen sowie viele Skizzen und Fotos der einzelnen Schritte - es werden keine umfassenden Vorkenntnisse vorausgesetzt.
In dem Segment driftboats gibt es unterschiedliche Rumpfformen. Ein Designmerkmal ist der Kielsprung (engl.`rocker` ). Sehr ausgeprägter Kielsprung verhilft einem driftboat leichter über hohe Hindernisse hinüber zu rutschen. Extrem ausgeprägter Kielsprung bringt auch den Nachteil mit sich, daß ein driftboat beim rudern weniger kursstabil, insgesamt etwas langsamer ist und weniger Freibordreserve hat.

Das Driftboat Type # 22 hat einen eher moderaten Kielsprung. Sein Freibord ist hoch, relativ zur Länge. 
Beim Bau werden 153 cm breite Sperrholzplatten verwendet und es gibt wenig Verschnitt und Reste. 


wasserdichte Auftriebskammern, Skizzen im Bauplan

Bauplan Driftboat: Spiegel zusammenbauen

Die vier wasserdichten Auftriebskammern verhindern das sinken des Boots wenn es vollgeschlagen ist.  Kleinere Ausrüstungsgegenstände kann man darin auch verstauen. Die Position und Form der Auftriebskammern ist Teil der Struktur des Boots und versteifen die Bordwände und den Rumpfboden.

 Der Bauplan ist als Pdf-Datei auf Speichermedium oder als download erhältlich. Weitere Informationen:   



Mittwoch, 11. Februar 2015

andere Baupläne

Baupläne für ein Offshore-Angelboot gibt es bei Glacier Boats. Dort wird das Boot als offshore skiff bezeichnet. Sieht so aus als wäre es einfach zu bauen.

Driftboat lackieren

Oberflächenbehandlung mit Epoxy bzw. 2K Polyurethan Lack (mit UV Filter)


Die Inspektionsluken der Stauräume sind noch nicht eingebaut. Das macht man ganz zuletzt wenn alle Oberflächen fertig sind.  

Freitag, 16. Januar 2015

driftboat Layout

Die grosse Sitzbank aus Massivholz ist verstellbar und dadurch kann man das Boot vorwärts oder rückwärts rudern und die Sitzposition der Körpergrösse anpassen. Bei driftboats ist rückwärts rudern  auf fliessenden Gewässern manchmal notwendig um Hindernissen auszuweichen. Der Lattenrost aus unbehandelten Holzleisten (Material 15x72mm) ist gut zwei Meter lang und innen gibt es keine Stolperfallen. Schmutz und Regenwasser sammeln sich darunter in der Bilge. Die Rumpfform bietet gute Allroundeigenschaften. Das schlichte  Layout erleichtert die Pflege und Reparatur. 


Durch Modifikation des Spiegels könnte  man auch einen Aussenborder anbringen.

Bootsbau exotisch

Indonesien: den traditionellen Bootsbau in seefahrenden Kulturen fand ich schon immer interessant, daher hier ein Link zu einer indonesischen Werft,
Weiterführender link mit Videos: http://boatbuildingindonesia.com/
Die Boote werden direkt am Wasser gebaut ...

Montag, 4. August 2014

Driftboat Links

In den USA gibt es eine Reihe von Herstellern und einer davon ist Pavatimarine in Oregon. Auf dieser Website bekommt man einen guten Eindruck vom Bootstyp und kann Videos anschauen.

http://www.pavatimarine.com/gallery/video/

Sehr ansprechend sind auch die Driftboats von Baker  http://www.bakerwooddriftboats.com/index.php?p=1_8_Photos .

Auf Pinterest finden sich auch interessante Fotos unterschiedlicher Typen von Driftboats http://www.pinterest.com/shanekibble/drift-boats/  und Inspiration bezüglich  Ausrüstungsdetails.

Lesenswert ist dieser Artikel im Oregonmagazine http://1859oregonmagazine.com/the-oregon-drift-boat der auch die verschiedenen Typen und ihre Entwicklung beschreibt.
Holz ist das traditionelle Material aus dem Driftboats gebaut werden. Aluminium und GfK- Driftboats mögen ihren Zweck erfüllen, aber das echte ´feeling` vermitteln mir diese Boote sicher nicht, sie sind eben nur ein weiteres Industrieprodukt und keine Handwerkskunst .

Diese Seite http://www.nordwestcomposites.com/db_science.htm eines Herstellers moderner custom- made (nach Kundenwünschen) gebauter driftboats hat eine sehr schöne Startseite. Ob einem die aktuellen Modelle gefallen ist Geschmackssache ...

Dieser Blog http://flyfishmagazine.blogspot.de/2009/02/makersdiy-backyard-wooden-drift-boat.html zeigt ein sehr schönes Driftboat eines Amateurs. Vermutlich ein Einzelstück und zudem in extrem hochwertigem Finish und mit vielen Extras. Die Rumpfform dieses grün lackierten Driftboats würde ich auch als Allrounder einschätzen, ähnlich wie das Type#22.

Bauplan für Driftboat Type#22  bestellen:   skipper-trainer.blogspot.de




Dienstag, 28. Januar 2014

driftboat - Ursprung und Entwicklung


Die driftboats entstanden aus der Notwendigkeit Wildwasser befahren zu können, Ausrüstung zu transportieren und  auf fliessenden Gewässern Angelsport zu betreiben. Mittlerweile ist dieser Bootstyp in Nordamerika sehr beliebt. Driftboats ähneln Dories bzw. Sharpies mit einem flachen Boden.

Den Unterschied macht die  besondere Charakteristik: der ausgeprägte Sprung des Rumpfbodens der im Ruhezustand vorne und achtern über die Wasserlinie ragt und ausladende Bordwände.



Es ist ein voluminöser Rumpf mit reichlich Reserveautrieb und hohem Freibord. Durch die besondere Formgebung kann das Boot problemlos über Hindernisse im Wasser rutschen und am Ufer anlegen, auch das slippen vom Trailer ist in schwierigem Gelände einfach. Das Unterwasserschiff ohne Skeg und Kiel macht das Boot unter Ruder und Motor sehr wendig. Die Boote haben sich über Jahrzehnte hinweg auch etwas weiterentwickelt bzw. sind einige Untertypen enstanden. Es gibt Exemplare mit Spiegelheck, und auch Doppelender. Die Fahreigenschaften unterscheiden sich nur geringfügig, aber die Versionen mit Spiegelheck ermöglichen die Verwendung eines Aussenbordmotors.


 Die meisten Exemplare sind aus Bootsbausperrholz gebaut, ausserdem gibt es einige Bootswerften die driftboats  aus GfK für den amerikanischen Markt produzieren, ausserdem Serienboote aus Aluminium. Sehr oft werden die driftboats von Anglern selbst gebaut. In den USA gibt es Baupläne in den dort üblichen Masseinheiten  Zoll bzw. Inch , und in englischer Sprache. Daneben gibt es auch kleine Werften die DRIFT BOATS aus Holz in Serie seit Mitte der siebziger Jahre bauen. Driftboats sind durch ihre schlichte und funktionale Form auch für den Amateur ein  dankbares Projekt. Ein paar Elektrowerkzeuge wie Bandschleifer, Elektrohobel und Stichsäge sollte man haben, und nach Möglichkeit einen überdachten Arbeitsplatz. Im Sommer kann man auch im Freien arbeiten, sollte aber nach der Arbeit das Boot und Material mit einer Plane sorgfältig abdecken. Wenn man keine zu hohen Ansprüche an das Finish hat und während Schlechtwetterperioden die Arbeit ruhen lässt ist das kein Problem.


 Epoxy und Glasgewebe in Kombination mit hochwertigem Bootsbausperrholz sind ein sehr langlebiges Material, vorausgesetzt   man checkt und repariert das Boot einmal jährlich. Die Festigkeit von Bootsbausperrholz ist bei gleichem Gewicht deutlich höher als die von glasfaserverstärktem Kunststoff und bleibt auch nach vielen Belastungszyklen vergleichsweise hoch. 

andere Bootsbauprojekte und Holzbootsbau

Ein Blog über Bootsbau mit sehr ansprechenden Bildern von Holzbooten `unusual wooden rowboats ...`
Ein Bootsbauer zeigt Neubauten von driftboats, verwandte Bootstypen und Refitprojekte.

-------------------------------------

Ein  Video vom Bau eines driftboats. Der Zeitraffer lässt keine Langeweile aufkommen. Laut der Beschreibung ist es aus Resten und preiswertem Material entstanden und wurde innerhalb von  einem Monat fertiggestellt.



----------------------------------


Ein traditionelles Design in traditioneller Bauweise: Lowell Surf Dory


-------------------------------------

Bau eines Dory vom Designer Bolger: den link zur Fotodokumentation findet man auf 
Die Eigner haben mit dem Boot erfolgreich Ozeane überquert.

--------------------------------------

Dienstag, 24. Dezember 2013

driftboat: erste Schritte Zusammbau, Bordwände

  Damit das 10mm starke Bootsbausperrholz sich leichter biegen lässt werden die Aussenseiten etwas mit Wasser befeuchtet, dadurch dehnt sich die oberste Furnierschicht und erleichtert das verformen. Nach dem befeuchten kann man etwas warten und das Material schrittweise immer mehr biegen.


Der Rumpf wird aus vorgefertigten Bauteilen zusammengesetzt, dann mit Epoxid geklebt und verschraubt. Hier sieht man den Spiegel und die Seitenwände des Rumpfs vor dem Zusammenbau. Holzleisten verstärken den Spiegel, und schrittweise werden die Stringer installiert. Anschliessend dreht man das Boot um und schliesst den Boden des Rumpfs mit dem gleichen Material - 10mm Bootsbausperrholz. Insgesamt sind für den Rumpf 4 Platten (153x310cm) notwendig, zusätzlich eine Platte für den Innenausbau der hauptsächlich aus 4 komplett geschlossenen und wasserdichten Stauräumen besteht. 

Bezugsquelle für zertifiziertes Bootsbausperrholz in den Abmessungen 153 x 310 cm :

Sonntag, 22. Dezember 2013

Information über driftboats finden

Driftboats sind in Europa eine Seltenheit. In Nordamerika  sind sie unter Sportanglern ein fester Begriff und auch in Mittel- und Südamerika sehr  beliebt. Auf Wikipedia gibt es einen kurzen Beitrag über die Entstehung des Typs und seine Entwicklung. In Norwegen sind angeblich seit einigen Jahren driftboats eines namhaften Herstellers auf dem Markt. Auf der Seite eines Reiseveranstalters ist auch eine kurze Zusammenfassung über die driftboat-Historie zu lesen. Diese Boote haben sich mittlerweile über einen Zeitraum von ca. 70 Jahren entwickelt.

Driftboat Hersteller in Argentinien http://www.botesdellimay.com.ar/

Driftboat Touren in Patagonien  http://www.patagoniadrift.com.ar/gallery-category/galerias/

Driftboat Type#22
Bauplan Driftboat Type#22
Bauplan deutschsprachig für Driftboat Type#22 kaufen   http://skipper-trainer.blogspot.de/p/bauplan-driftboat.html

Video driftboat testen



Wir  haben das Driftboat sofort nach Fertigstellung getestet. Es ist sehr wendig -  bei einem driftboat wünschenswert. Bei gleichmässigem pullen ist es kursstabil. Die Ruderdollen machen Geräusche weil sie nicht gefettet sind ...


driftboat selbst gebaut - Video


Driftboats kann man nicht von der Stange kaufen, jedenfalls in Europa zur Zeit noch nicht. Ein Eigenbau ist daher naheliegend und auch für durchschnittlich begabte Hobbyhandwerker ein realistisches Projekt.

Stringer installieren - driftboat `stitch+glue`


Bootsbauprojekt  Driftboat Type # 22, Länge 4,7 m    Breite 2,0 m  Material 9mm Bootsbausperrholz und Vollholz.

driftboat Design

Driftboat Type#22: Sitzbank verstellbar und ausreichend Auftrieb durch 4 wasserdichte Stauräume mit Inspektionsluken. Auch wenn das Boot vollschlägt oder kentert wird es nicht sinken. Auf dem herausnehmbaren Boden hat man einen guten Stand und trockene Füsse. Dadurch ist die Innenfläche des Rumpfs vor Beschädigungen durch herabfallende Gegenstände und Schuhe geschützt. Optional kann man das Bodengitter (Gräting) mit Antirutschbeschichtung versehen.


Auf dem herausnehmbaren Innenboden können 1-2 Personen  liegen