Dienstag, 21. April 2015

Bauplan Driftboat


Den Bauplan für das Driftboat Type#22 gibt es hier.


  Der Bauplan (37 Seiten mit Fotos und Zeichnungen) enthält alle notwendigen Informationen, technischen Daten, Abmessungen und Anleitungen sowie viele Skizzen und Fotos der einzelnen Schritte - es werden keine umfassenden Vorkenntnisse vorausgesetzt.
In dem Segment driftboats gibt es unterschiedliche Rumpfformen. Ein Designmerkmal ist der Kielsprung (engl.`rocker` ). Sehr ausgeprägter Kielsprung verhilft einem driftboat leichter über hohe Hindernisse hinüber zu rutschen. Extrem ausgeprägter Kielsprung bringt auch den Nachteil mit sich, daß ein driftboat beim rudern weniger kursstabil, insgesamt etwas langsamer ist und weniger Freibordreserve hat.

Das Driftboat Type # 22 hat einen eher moderaten Kielsprung. Sein Freibord ist hoch, relativ zur Länge. 
Beim Bau werden 153 cm breite Sperrholzplatten verwendet und es gibt wenig Verschnitt und Reste. 


wasserdichte Auftriebskammern, Skizzen im Bauplan

Bauplan Driftboat: Spiegel zusammenbauen

Die vier wasserdichten Auftriebskammern verhindern das sinken des Boots wenn es vollgeschlagen ist.  Kleinere Ausrüstungsgegenstände kann man darin auch verstauen. Die Position und Form der Auftriebskammern ist Teil der Struktur des Boots und versteifen die Bordwände und den Rumpfboden.

 Der Bauplan ist als Pdf-Datei auf Speichermedium oder als download erhältlich. Weitere Informationen: